Artikel mit dem Tag "Naturnahe Pferdehaltung"



Naturnahe Pferdehaltung · 07. Mai 2020
Der Speiseplan von Wildpferden ist bunt. Aus einer riesigen Vielfalt können sie die (Heil-)Pflanzen auswählen, die sie für ihre Gesundheit gerade brauchen. Bieten wir doch unseren Hauspferden auch diese Möglichkeit - zum Beispiel mit einer artenreichen Kräuterweide. Ein weiterer Vorteil: Auch die Natur mit Bienen & Co. profitiert davon.
Naturnahe Pferdehaltung · 19. April 2020
Die Elsbeere war in früheren Zeiten bei uns sehr verbreitet - und ist dann leider in Vergessenheit geraten. Heute erlebt sie ein Comeback. Zum Glück, denn das widerstandsfähige Gehölz übersteht nicht nur die zunehmenden Trockenperioden, sondern bietet auch zahlreichen Insekten Nahrung. Und die Pferde sind für die Bereicherung auf ihrem Speiseplan auch dankbar.

Naturnahe Pferdehaltung · 18. Februar 2020
Es gibt eine Frühlingsvorbotin, die schon ab Februar selbstbewusst ihre Blüten präsentiert: die gemeine Hasel. Sie bietet Insekten wertvolle Nahrung früh im Jahr - aber auch unsere Pferde wissen den "heiligen Strauch" sehr zu schätzen. Ob Blätter, Blüten, Rinde oder Blütenpollen - der Haselstrauch ist eine echte Bereicherung für Mensch, Tier und Natur.
Naturnahe Pferdehaltung · 21. Mai 2019
Gibt es etwas Schöneres als einen summenden, blühenden und duftenden Naturgarten voller Leben? Unzählige bedrohte Arten wie Schmetterlinge, Wildbienen, Igel und andere kleine Wildtiere finden dort ein Zuhause - und auch die Pferde profitieren davon. Doch so ein Naturgarten für Pferde will richtig geplant sein.

Naturnahe Pferdehaltung · 25. April 2019
Habt Ihr schon eine Totholzhecke angelegt? Sie ist eine wundervolle Möglichkeit, etwas für die Artenvielfalt zu tun. Denn zwischen den Zweigen und Ästen tobt das pure Leben: Es summt, brummt, zwitschert, hüpft und krabbelt an allen Ecken und Enden. Auf Hof Eulengrund haben wir jetzt eine pferdetaugliche Totholzhecke gestaltet. Wie genau, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.