· 

Frühlingssalat mit Mairübchen, Bärlauch und gerösteten Haselnüssen.

Powersalat mit saisonalen und regionalen Zutaten.

Heute möchte ich euch meinen Lieblings-Frühlingssalat vorstellen: Als großer Fan von alten und regionalen Gemüsesorten warte ich jedes Jahr sehnsüchtig auf die ersten Mairübchen, die nur ca. von Mitte April bis Ende Mai Saison haben. Nun ist es endlich soweit - gestern habe ich mir schon einen Bund der zarten, weißen Knollen gesichert.

 

Der leckere Powersalat ist super einfach und schnell zubereitet: An frischen Zutaten braucht ihr dafür Mairübchen, Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch, Haselnüsse, frischen Knoblauch und grünen Salat der Saison. Ich kaufe die regionalen Salat-, Kräuter und Gemüsesorten am liebsten bei uns auf dem Wochenmarkt (bis auf den Bärlauch - der wächst bei uns im Kräutergarten).

Salat, Bärlauch, Kräuter, Frühlingssalat, Powersalat
Frischer Bärlauch aus dem Kräutergarten. Bild: Alexandra Lill

Die Mairübe: leckere Knolle mit vielen Nährstoffen.

Mairübchen (Brassica rapa subsp. rapa var. majalis) sind eng mit den Teltower Rübchen und der Herbstrübe verwandt. Allerdings schmecken sie etwas feiner und milder. Roh ähneln sie mit ihrer leichten Schärfe ein wenig den Radieschen. Früher kam die Mairübe im Frühjahr regelmäßig auf den Tisch. Inzwischen ist sie eher eine Seltenheit - obwohl sie in den letzten Jahren schon ein kleines Revival erlebt. Die größten Chancen, die zarten weißen Knollen in der kurzen Saison zu ergattern, hat man auf dem Markt oder im Bioladen. Im Supermarkt findet man das "altmodische" Gemüse eher selten.

 

Übrigens punkten Mairübchen mit einem sehr guten Nährstoff-Mix: Sie enthalten zum Beispiel nervenstärkende B-Vitamine und eine beachtliche Menge Vitamin C. Auch immunstärkendes Zink, Eisen, Vitamin K, Kalium und Kalzium steckt in den weißen Kugeln. Durch ihren hohen Anteil an Senfölen wirken sie außerdem antibakteriell - ähnlich wie der Meerrettich.

Mairübe, saisonales Gemüse, Salat, Frühlingssalat
Mairübe - gesund und lecker. Bild: congerdesign, Pixabay

Im Handumdrehen zubereitet.

  1. 3 Mairübchen waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden,

  2. ca. 200 Gramm grünen Salat (Kopfsalat, Eisbergsalat oder auch jungen Blattspinat- je nach Vorliebe) waschen und

  3. 1-2 Blätter Bärlauch, 1/2 Bund Petersilie sowie 1/2 Bund Schnittlauch abwaschen und kleinschneiden.

  4. Die Haselnüsse hacken und zusammen mit einer kleingeschnittenen Knoblauchzehe in Öl anrösten (ich nehme hierfür hitzebeständiges Distelöl). Wer Knoblauch nicht mag, kann ihn natürlich auch einfach weglassen.

  5. Den Salatdressing zubereiten: 4 Esslöffel hochwertiges Öl (z. B. kaltgepresstes Rapsöl, Olivenöl, Walnussöl oder auch Kürbiskernöl), 2 Esslöffel Weißweinessig oder Zitronensaft sowie 2-3 Esslöffel Wasser mit dem kleingeschnittenen Bärlauch, der Petersilie und dem Schnittlauch vermischen und mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken. Optional für mehr Würze noch einen Teelöffel mittelscharfen Senf hinzufügen.
  6. Die Mairübchen zusammen mit dem grünen Salat in eine Schüssel geben und den Salatdressing gleichmäßig untermischen. Am Schluss die gerösteten Haselnüsse darüberstreuen. Et voilà…fertig ist der frühlingshafte Salatgenuss.

 

Am liebsten genieße ich den Salat mit frischem Vollkornbrot oder selbstgemachten Emmer-Dinkel-Brötchen direkt aus dem Ofen.

 

Guten Appetit!

Salat, Frühlingssalat, Mairübe, Bärlauch
Fertig ist der frühlingshafte Salat mit Mairübchen. Bild: Alexandra Lill

Newsletter abonnieren

Du willst keinen Artikel mehr verpassen? Dann melde dich gerne für meinen Newsletter an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Steffi (Freitag, 05 April 2019 14:28)

    Huhu,

    kein Wunder das dies dein lieblings Frühlingssalat ist, denn er schaut verdammt lecker aus. Die Zutaten klingen auch köstlich. Werde ich auch mal ausprobieren.

    Lg
    Steffi

  • #2

    Alexandra (Donnerstag, 11 April 2019 12:08)

    Hallo Steffi,

    lieben Dank für deinen Kommentar - freut mich sehr, dass dir mein Frühlingssalat gefällt :-).

    Liebe Grüße,
    Alexandra von Hof Eulengrund