· 

Natürlicher leben. Mehr Freiheit finden.

Wie können wir heutzutage noch natürlich und selbstbestimmt leben?

In unserer heutigen Konsumgesellschaft ist es gar nicht so einfach, den Kontakt zur Natur und sich selbst nicht zu verlieren. Einen wesentlichen Teil unseres Lebens verbringen wir in Jobs, die uns nicht erfüllen, um Dinge zu kaufen, die wir für unser Glück nicht brauchen. Und oft wissen wir nicht einmal mehr, was uns glücklich macht. Wir lassen uns von geschickten Marketingstrategen manipulieren und sind immer auf der Suche nach neuer Ablenkung, neuen Kicks oder dem nächsten Urlaubsziel.

 

Lame Deer, ein Medizinmann der Dakotas, beschreibt unser modernes Leben sehr treffend:

 

"Nur die Menschen sind so weit gekommen, dass sie nicht mehr wissen, warum sie leben. Sie benützen ihren Verstand nicht mehr, und sie haben längst vergessen, welche geheime Botschaft ihr Körper hat, was ihnen ihre Sinne und ihre Träume sagen. Sie gebrauchen das Wissen nicht, das der Große Geist jedem von uns geschenkt hat. Sie sind sich dessen nicht einmal mehr bewusst, und so stolpern sie blindlings auf der Straße dahin, die nach Nirgendwo führt - auf einer gut gepflasterten Autobahn, die sie selber ausbauen, schnurgerade und eben, damit sie umso schneller zu dem großen leeren Loch kommen, das sie am Ende erwartet, um sie zu verschlingen."

Wir haben uns weit von der Natur entfernt.

Wir wohnen in wohltemperierten, klimatisierten Räumen und verbringen viel Zeit in der virtuellen Welt von Internet, Fernsehen und Co. Unser Essen holen wir "gut" verpackt aus dem Supermarkt. Meistens, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, wo es ursprünglich herkommt.

 

Von der Natur und dem echten Leben haben wir uns weit entfernt. Das zeigt sich auch darin, dass wir vermeintlich Negatives und Unangenehmes nicht mehr wahrnehmen wollen. Da lenken wir uns lieber irgendwie ab. Verdrängen und Vermeiden machen aber auf lange Sicht unglücklich. Denn neben sonnigen Tagen gibt es eben auch Regen und Sturm. Das lehrt uns die Natur. Und wir sind ein Teil davon - auch, wenn wir das oft vergessen.

Frei sein, natürlich leben, Achtsamkeit praktizieren
In der Natur zu sich selbst finden. Bild: Alexandra Lill

Wege in ein natürliches und freies Leben.

Wenn wir natürlicher und freier leben wollen, müssen wir wieder mehr in Kontakt mit der Natur und uns selbst kommen. Ich zeige dir 6 Wege, die mir dabei geholfen haben:

 

  1. Lebe minimalistisch: Konsumiere weniger und befreie dich von allen Dingen, die du nicht wirklich brauchst. Und das sind mehr als du denkst. Miste mal gründlich aus und frage dich, welche deiner "Besitztümer" einen echten Wert für dich haben. Bevor du etwas Neues kaufst, überprüfe deine Motive: Ist es für dein persönliches Glück und dein Leben wirklich unverzichtbar?

  2. Mach einen Medien-Entzug:  Wenn ich mich morgens auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn umsehe, dann gibt es da kaum jemanden, der nicht permanent auf sein Smartphone starrt. Die meisten von uns sind fast den ganzen Tag online. Abends "entspannen" wir dann vor dem Fernseher oder bei Netflix & Co. Im echten Leben sind wir dabei kaum präsent. Und unser Geist ist immer in Anspannung. Das Beste, was wir für unsere seelische Ausgeglichenheit tun können, ist ein bewusster Medien-Entzug, auch Digital Detox genannt. Einfach mal alles abschalten - vielleicht für ein Wochenende - oder auch für länger. Denn es gibt viel Schöneres und Kreativeres zu tun.

  3. Entdecke die Natur: Gehe mehr raus in die Natur - und das bei jedem Wetter. Erkunde zum Beispiel deine Region beim Wandern, mache ausgedehnte Waldspaziergänge und lerne die Vielfalt unserer Tier- und Pflanzenwelt kennen. Lege selbst einen wilden Garten an, der möglichst vielen heimischen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause bietet.

  4. Suche die Stille: Verbringe regelmäßig Zeit mit dir allein - ohne Agenda. Denn beim Nichtstun findest du wieder zu dir selbst und es öffnen sich neue Wege, an die du nie gedacht hast.

  5. Ernähre dich natürlich, koche selbst: Bereite dein Essen wieder öfter selbst zu und verwende nur natürliche, regionale Zutaten. Geh zum Beispiel auf den Wochenmarkt in deiner Stadt und kaufe saisonales Gemüse und Obst. Falls du die Möglichkeit hast, pflanze dein eigenes Gemüse und eigene Kräuter an.

  6. Stelle deine Ziele auf den Prüfstand: Nimm dir Zeit, einfach mal deine Ziele zu hinterfragen. Sind es wirklich deine oder verfolgst du sie nur, weil es von dir so erwartet wird? Es ist dein Leben - finde heraus, wofür du stehst und was für dich zählt. Vielleicht ist es ja gar nicht die Karriere, die dich glücklich macht. Dann überlege dir, wie du z. B. deine Arbeitsstunden reduzieren kannst, um mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Ein minimalistischer Lebensstil ist hier schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Newsletter abonnieren

Du willst keinen Artikel mehr verpassen? Dann melde dich gerne für meinen Newsletter an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0